IGL Bayerwald

Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.:
http://www.igl-home.de

Terminkalender der IGL-Regionalgruppe Bayerwald

2021

Hallo liebe Fischverrückte:
Treffen unserer IGL-RG Bayerwald am 15.8. ab 14 Uhr bei Michael Stumpf.

24.-26. September 2021: IGL-Herbsttagung in Deggendorf – siehe unten

Infos zum Tagungsort und zur Anfahrt mit dem Auto sowie empfohlene Ausflugsziele im Bayerischen Wald siehe weiter unten …
Achtung: Zur Anreise mit der Bahn fahren Sie am besten nur bis zum IC-Bahnhof Plattling (nicht bis Deggendorf!), von hier direkt mit dem Bus weiter zum Hotel Burgwirt (Haltestelle Bad „Elypso“!) oder setzen Sie sich vor der Anreise mit der IGL-RG Bayerwald in Verbindung.

*************************************

Die RG Bayerwald

Unsere kleine aber feine Regionalgruppe Bayerwald trifft sich
alle zwei Monate am jeweils 2. Sonntag im Monat ab 14.00 Uhr abwechselnd bei den Mitgliedern zu Hause.
Die jeweiligen Adressen und Mitfahrgelegenheiten zu den besuchten Veranstaltungen können jederzeit beim Gruppenleiter (Kontakt siehe unten) angefragt werden.

Das Programm

Jedes Mal gibt’s natürlich die Aquarien bzw. die Aquariumanlage des jeweiligen Mitglieds zu bestaunen, sowie fundierte, leicht verständliche Vorträge für Anfänger und Profis zu hören. Für das leibliche Wohl wird jedes Mal mit Kaffee und Kuchen gesorgt. Eine sommerliche Grillfeier und informative Ausflüge runden unser Jahresprogramm ab.

JEDER – egal ob vereinszugehörig oder nicht – der seine Kenntnisse über unser faszinierendes Hobby vertiefen oder weitergeben möchte, ist herzlich dazu eingeladen, unsere RG Bayerwald bei der nächsten Gelegenheit zu besuchen. Gerne bekommen Sie auch ein Probeheft unserer Vereinszeitschrift „Der Makropode“.

Noch Fragen?

Unser RG-Leiter steht Ihnen bei Fragen zur IGL im Allgemeinen, dem Programm der RG-Bayerwald oder sonstigen Anliegen rund um unser Hobby gerne zur Verfügung!

Florian Krieger Eibenweg 5 94227 Zwiesel
Tel.:09922-4510 flo.kri@t-online.de

Probeartikel zum Kennenlernen als PDF hier in Ihren Downloadordner herunterladen:

24.-26.09.2021 IGL-Herbsttagung in Deggendorf

24.-26. September 2021 (letztes September-Wochenende) IGL Herbsttagung in Deggendorf – siehe unter „Veranstaltungen“, unter „Links“ sowie unten!

Reguläre Treffen finden bei dem jeweiligen Mitglied  Sonntags ab 14:00 Uhr statt. Treffpunkte, Abfahrtszeiten und Mitfahrgelegenheiten für außerordentliche Besuche von div. Veranstaltungen nach Absprache mit den Teilnehmern. Bei Fragen steht Florian Krieger jedem gern zur Verfügung: flo.kri@t-online.de
Besucher sind jederzeit herzlich willkommen!

Beachten Sie auch die Seite 2: Weitere Fische …,
Seite 3: Heimische Fische (Süßwasser)
Seite 4: Heimische Amphibien und Reptilien
Seite 5: Labyrinthfische und Schlangenkopffische (im Aufbau)

Aquarienpflanzen-Layout, Foto: Fklorian Krieger,
Während der Tagung wird es einen umfassenden Vortrag zum Thema Aquascaping geben!
Channa Red Fin, Foto: Florian Krieger,
Foto zum Vortrag am 25.9. auf der Tagung vom Referenten.
Channa sp. „Red Fin“, Foto: Florian Krieger
Waldbachblüte,
Malpulutta kretseri Deraniyagala, 1937
PDF mit drei Artikeln aus Der Makropode 1/2-2002 herunterladen:
Blaukehlchen, Betta kuehnei Schindler & Schmidt, 2008, Foto: Jens Kühne

Tagungslokal: http://www.hotel-burgwirt.de
Hotel Burgwirt, siehe auch bei „Links“
Deggendorfer Str. 7
94469 Deggendorf / Natternberg
0991 30045

Burgwirt in Deggendorf-Natternberg

Mehrere Artikel und Fotos aus DER MAKROPODE 3/2013 zu Ausflugszielen im Bayerischen Wald als PDF herunterladen:

Links zu den Ausflugszielen im und am Bayerischen Wald:
Orchideen Kopf, Deggendorf, siehe oben und: https://www.kopf-orchideen.de Artikel s. u.
Nationalpark Bayerischer Wald: https://www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de
Tourismus und -infos: http://www.ostbayern-tourismus.de
Reptilienzoo (geschlossen): http://www.bayern-im-web.de/reptilienzoo-kirchberg
Zoogeschäft – Giga Zoo Grafling: http://giga-zoo.de

Isarmündung – Biostation und NSG, Infomaterial aus der ‚AquaPlanta‘:

Und ein Artikel-PDF aus DER MAKROPODE 3/2013 zur Orchideenpflege über Aquarien:

Artikel-PDF zum Danubium, dem Aquarium und Terrarium der Donautiere im Tiergarten Straubing http://www.tiergarten-straubing.de/:

Artikel-PDF zu OrchideenKopf und eine Ausstellung mit Fleischfressenden Pflanzen auf der ehemaligen Landesgartenschau in Deggendorf https://www.kopf-orchideen.de:

Weiteres siehe auch unter „Reisetipps“, ganz unten bei Punkt 3: https://www.orchideenzauber.eu/reisetipps

Badis juergenschmidti Schindler & Linke, 2010
Badis juergenschmidti Schindler & Linke, 2010

Badis juergenschmidti – eine neue Badis-Art aus Myanmar
Eine Zusammenfassung
von: Stefan van der Voort, NL
aus: Der Makropode 33(1), 2011, 13.

„Ingo Schindler & Horst Linke beschriebeneine neue Badis-Art aus Ost-Myanmar und benannten sie nach Dr. Jürgen Schmidt. Diese Art wurde von Linke mit Freunden während einer Exkursion im März 2010 entdeckt und anschließend nach Deutschland mitgebracht. Von dort aus verbreiteten sich F1-Nachzuchten in die Welt der Aquarianer.
Die Beschreibung führt auch eine neue Nummerierung des Standards für die vertikalen Streifen auf der Flanke der üblichen Badis ein. Der Standard wird in dieser Zusammenfassung nicht behandelt, ist aber in einem frei zugänglichen Fachartikel nachlesbar.

  1. Diagnose: Badis juergenschmidti kann leicht von anderen Vertretern der Gattung unterschieden werden, da ihm auffällige Flecken im posterodorsalen Eck des Kiemendeckels und über dem Ansatz der Brustflosse fehlen. Er hat keinen Schulterfleck, der Streifen 1 (auf der Schwanzflossenbasis) ist bei erwachsenen Männchen breit und nicht zu einem einzelnen Fleck reduziert oder in drei Flecken aufgespalten. Der Streifen 2 (der vorletzte) hat keinen dorsolateralen Fleck auf dem Schwanzstiel, so wie in der Badis ruber-Gruppe. Die Schwanzflosse erwachsener Männchen ist weiß gesäumt.
    Eine detailliertere Unterscheidung findet sich in den Vergleichsmessungen der Originalbeschreibung.
  2. Verbreitung und Lebensraum: Derzeit (Stand 2010) ist nur ein Fundort bekannt; Ka Dat Chaung-Fluss, im südöstlichen Zentral-Myanmar. Dieser besondere Lebensraum ist ein kleiner Fluss mit langsamer Strömung. Das Flussbett besteht aus Geröll, Steinen sowie Sand und das Wasser ist klar. Folgende Messergebnisse wurden 9:30 Uhr morgens ermittelt: Wassertemperatur 26,9 °C, Leitfähigkeit 6 μS/cm, pH-Wert 6,4. Die einzige andere Art, die von den Fängern ebenfalls an diesem Fundort aufgesammelt wurde, war Acanthocobitis zonalternans.
  3. Vermehrung: Wie andere Arten der Gattung, ist Badis juergenschmidti auch ein Höhlenbrüter. Während der Brutpflege zeigen die Männchen jedoch eine schöne, rötlichorange Färbung, anstatt der dunklen oder rauchigen Färbung der anderen Arten.“
  4. Literatur
    Schindler, I., & Linke, H. 2010. Badis juergenschmidti – a new species of the Indo-Burmese sh family Badidae (Teleostei: Perciformes) from Myanmar. Vertebrate Zoology 60(3): 209–216.

Siehe auch:
Voort, S. van der 2011. Badis juergenschmidti Schindler & Linke, 2010. Aquaristik Fachmagazin Nr. 217, 43(1): 92–93.

Einen aktuellen Musterartikel zum Kennenlernen der IGL-Mitgliederzeitschrift ‚Der Makropode‘ finden Sie auf der Internetseite der IGL:
http://www.igl-home.de/der-makropode-neues-heft/aktuelles & autorenrichtlinien


Jetzt lieferbar:

Bestellung per e-Mail: kontakt@orchideenzauber.eu (im Falle von Störungen die E-Mail-Adresse bitte kopieren und als Anschrift ins eigenen Mail-Programm einfügen …)

Weitere Fotos sowie Infos über Aquarienfische finden Sie auf der folgenden Seite 2
Fotos von heimischen Fischen auf Seite 3
Fotos von heimischen Amphibien & Reptilien auf Seite 4

Fotos und Artikel von Labyrinth- und Schlangenkopffischen auf Seite 5